Aktienfonds der MAV

Die MAV ist Initiatorin, Anlageberaterin und VetriebstelleB des MAV Invest Der Fonds kann über Fondsvermittler, Banken, auch über die Börse, sowie direkt bei der MAV Vermögensverwaltung erworben werden. (ISIN LU0383390878; WKN A0Q8ES).

 

Unser Fonds investiert schwerpunktmäßig in Aktien kleinerer und mittlerer Gesellschaften aus dem deutschsprachigen Raum“, erläutert Ralf Bake, Geschäftsführer der MAV. Auf diesem Weg können Anleger am Wertzuwachs zukunftsträchtiger Unternehmen vorwiegend in Deutschland teilhaben. „Voraussetzung dabei ist eine fundamentale Unterbewertung der ausgewählten Aktien“, erklärt Bake die Anlagestrategie des emittierten Aktienfonds. Darüber hinaus erfolgt je nach Marktsituation eine Ergänzung des Portfolios durch ausgesuchte Standardwerte. „Hinzu kommen Investitionen in Sondersituationen wie beispielsweise Abfindungen, so dass wir unseren Kunden ein Produkt anbieten können, das von einer relativ börsenunabhängigen Entwicklung profitiert“, so Bake.

 

Das monatlich aktualisierte Fact-Sheet sowie den Verkaufprospekt und den letzten Jahres- und Halbjahresbericht können Sie hier einsehen:  

 

MAV-Invest_HJB_2018.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
MAV Invest_JB_311217.pdf
PDF-Dokument [1.9 MB]
MAV INVEST_VKP_2018-08-06-1.pdf
PDF-Dokument [834.4 KB]

 

 

NDAC-Anleger:

 

Jetzt in den MAV Invest wechseln

 

Die MAV Vermögensverwaltung gibt den bisherigen Aktienfonds NDACinvest ab. Der Fonds wird von einem anderen Finanzdienstleister übernommen. Die bewährte Anlagestrategie wird im Nachfolgefonds MAV Invest fortgeführt.

 

Die NDAC-Anleger haben nun die Möglichkeit ohne Ausgabeaufschlag in den MAV Invest zu wechseln. Die WKN lautet: A0Q8ES. Der Wechsel ist notwendig, da die Rechte, auch an den Bezeichnungen „NDAC“ und „NDACinvest“, nicht bei der MAV liegen und deshalb nicht weiter verwendet werden können. Der NDAC - Niedersächsischer Aktienclub - war ein Gemeinschaftsdepot, das bis zur Auflösung im Jahre 2008 von der MAV verwaltet wurde. Im Anschluss an die Auflösung des NDAC wurde stattdessen ein Aktienfonds aufgelegt, dessen Bezeichnung an den alten Club angelehnt wurde, der NDACinvest. Die MAV übernahm hier die Fondsberatung, genau wie beim Nachfolgeprodukt MAV Invest.

 

Die Anlage direkt im MAV Invest bietet einige Vorteile gegenüber der im bisherigen NDACinvest:

 

- Beim Erwerb von Fondsanteilen (über die MAV) fallen (je nach gewählter

  Depotbank) keine Ausgabeaufschläge an. Beim NDACinvest betrug der

  Ausgabeaufschlag 2,75%.

 

- Der MAV Invest kann auch an der Börse (Börsenplätze Hamburg und

  Düsseldorf) erworben werden, ohne Ausgabeaufschlag, zu normalen

  Bankprovisionen. Der Kaufpreis ist allerdings ein Börsenkurs und kann vom

  offiziellen Ausgabekurs der Fondsgesellschaft abweichen. Der NDACinvest

  war nicht börsennotiert.

 

- Im MAV Invest können, anders als im alten NDACinvest, auch

  Vermögenswirksame Leistungen angelegt werden. Über die MAV auch

  ohne Ausgabeaufschlag.

 

 

Der bisherige Fonds NDACinvest wird unter diesem Namen fortgeführt, dient aber in Zukunft den Kunden eines anderen Finanzdienstleisters. 

 

Wir bedauern die Umstände, sind aber zuversichtlich, dass die Vorteile einer Anlage im MAV Invest gegenüber der im bisherigen NDACinvest den Aufwand für den Wechsel mehr als aufwiegen.

 

Bitte informieren Sie sich: Telefon : 0621 441123 oder Ralf.Bake@mavinvest.de

 

 

 

Die Fuchsbriefe schrieben über den NDACinvest:

 

Die Wertentwicklung seit Auflage des Fonds kann sich sehen lassen. Innerhalb der letzten fünf Jahre kletterten die Fondsanteile um mehr als 38%. Seit Auflage im August 2008 bleibt Anlegern ein Kurszuwachs von 13,35%. Damit reicht der Fonds zwar nicht an die Performance seiner Vergleichskategorie (deutsche Nebenwerte) heran. Die deutlich negative Gesamtmarktentwicklung während der Lehman-Krise (2008/2009) hat aber auch direkt in der Startphase des Fonds ihre Spuren hinterlassen. In den letzten Jahren hat der Fonds dafür deutlich aufgeholt. Für den Fonds spricht auch die vergleichsweise geringe Volatilität. Diese liegt bei 12,46% p. a. und damit gut ein Drittel niedriger als bei vergleichbaren Nischenfonds.

 

Der Ausgabeaufschlag des Fonds liegt mit 5,00% im Marktschnitt bei Aktienfonds. Da der NDACInvest nicht börsengehandelt wird, lässt sich dieser leider auch nicht einsparen. Eine Besonderheit gibt es jedoch für Mitglieder des NDAC. Diese können den Fonds zu reduzierten Ausgabekosten von 2,75% erwerben.

 

Fazit: Value-orientierte Anleger, die eine diversifizierte Anlage im Bereich der europäischen Nebenwerte suchen, finden im NDACInvest eine geeignete Alternative. Der Fonds eignet sich als Basisanlage in einem langfristig ausgerichteten Investmentdepot.

 

(Fuchsbriefe.de, 27.11.2014)
 

(Anmerkung der MAV VV: Der Nachfolgefonds des NDACinvest MAV Invest lässt sich ohne Ausgabeaufschlag erwerben und ist auch börsengehandelt.)

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner