MAV Invest - Aktienfonds

Unser Fonds investiert schwerpunktmäßig in Aktien kleinerer und mittlerer Gesellschaften aus dem deutschsprachigen Raum“, erläutert Ralf Bake, Geschäftsführer der MAV. Auf diesem Weg können Anleger am Wertzuwachs zukunftsträchtiger Unternehmen vorwiegend in Deutschland teilhaben. „Voraussetzung dabei ist eine fundamentale Unterbewertung der ausgewählten Aktien“, erklärt Bake die Anlagestrategie des emittierten Aktienfonds. Darüber hinaus erfolgt je nach Marktsituation eine Ergänzung des Portfolios durch ausgesuchte Standardwerte. „Hinzu kommen Investitionen in Sondersituationen wie beispielsweise Abfindungen, so dass wir unseren Kunden ein Produkt anbieten können, das von einer relativ börsenunabhängigen Entwicklung profitiert“, so Bake.

 

 

MAV Invest: Monatskommentar für Mai 2022

 

Der MAV Invest zeigte sich in einem volatilen Aktienumfeld im Mai leicht rückläufig.

 

Steigende Inflationsraten und Zinssätze sowie Rezessionsbefürchtungen belasten die Aktienmärkte. Profitieren konnten von den höheren Zinsen die Aktien der Deutschen Bank und der Commerzbank, wobei letztere auch noch von Übernahmephantasie begünstigt wurden. Angeblich hat Unicredit eine Übernahme geprüft. Belastungen ergaben sich vor allem für einige Immobilienwerte und die unter „Greenwashing-“Vorwürfen stehende Fondsgesellschaft DWS.

 

Das seit Jahresbeginn unter Kursdruck stehende Biotech-Unternehmen HBM konnte infolge einer positiven Meldung Boden gutmachen.

 

Zug, 3. Juni 2022

Bristol Myers Squibb erwirbt HBM-Portfoliounternehmen Turning Point Therapeutics für USD 4.1 Milliarden in bar

HBM Healthcare Investments gibt heute bekannt, dass ihr Portfoliounternehmen Turning Point Therapeutics (NASDAQ: TPTX) von Bristol Myers Squibb (NYSE: BMY) für USD 4.1 Milliarden in bar übernommen wird. Der Übernahmepreis von USD 76.-- pro Aktie entspricht einer Prämie von rund 122 Prozent auf den Schlusskurs am 2. Juni 2022. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2022 erwartet. 

HBM Healthcare Investments ist seit 2018 Aktionärin von Turning Point Therapeutics, als sich das Unternehmen noch in Privatbesitz befand. Per heute hält HBM Healthcare Investments rund 0.871 Millionen Aktien von Turning Point Therapeutis im Wert von USD 66 Millionen auf Basis des Übernahmepreises. Die Übernahme von Turning Point Therapeutics folgt auf die erfolgreichen M&A-Transaktionen von Biohaven Pharmaceuticals (im Mai von Pfizer übernommen), Sierra Oncology (im April von GSK übernommen) und Zogenix (im Januar von UCB übernommen) aus dem Portfolio von HBM Healthcare Investments in diesem Jahr.

Turning Point Therapeutics ist ein Unternehmen für Präzisionsonkologie mit einer Pipeline von Präparaten in der klinischen Entwicklung, die auf die wichtigsten Einschränkungen bestehender Krebstherapien abzielen. Der führende Medikamentenkandidat des Unternehmens, Repotrectinib, ist ein Kinaseinhibitor der nächsten Generation, der auf die onkogenen Treiber ROS1 und TRK von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und fortgeschrittenen soliden Tumoren abzielt.

 

 

 

Alle veröffentlichten Angaben stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar, sondern geben lediglich allgemeine Informationen zum Fonds. Alleinige Grundlage für den Kauf von Wertpapieren sind die aktuellen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen (KID), Verkaufsprospekt, Jahresbericht und Halbjahresbericht) zu den jeweiligen Investmentfonds. Die Verkaufsunterlagen sind kostenfrei bei der jeweiligen Fondsgesellschaft oder unter www.mavinvest.de erhältlich. Alle Angaben sind sorgfältig zusammengestellt, für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Jederzeitige Änderungen sind vorbehalten. Berechnungen der Wertentwicklung erfolgen nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung eines Ausgabeaufschlages. Ein etwa anfallender Ausgabeaufschlag würde das für die Anlage eingesetzte Kapital und damit die dargestellte Wertentwicklung verringern. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte (z. B. für die Depotbank) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei der Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Angaben zu Entwicklungen des Fonds in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen. Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängig und kann Änderungen unterworfen sein. Nähere steuerliche Informationen enthält der Verkaufsprospekt. Bei der Vermittlung von Fondsanteilen können die MAV Vermögensverwaltung GmbH sowie deren Vertriebspartner Rückvergütungen aus Kosten erhalten, die von der Kapitalverwaltungsgesellschaft gemäß den jeweiligen Verkaufsprospekten dem Fonds belastet werden. Das Angebot von Anteilen dieses Fonds für Privatanleger ist nur in Deutschland und Luxemburg zulässig.

 

 

 

Hier können Sie das monatlich aktualisierte Fact-Sheet einsehen:

Factsheet_LU0383390878_310522_DE.pdf
PDF-Dokument [355.8 KB]

Ihre Anlage im MAV Invest

Aktienanlage im MAV Invest

Bei Interesse an einer Anlage im MAV Invest sprechen Sie uns bitte an.